Kategorien
Podcastfolge

Johannes Neubert – Orchestre National de France

Episode 38 / 8. Mai 2020

Heute richten wir den Blick einmal mehr in die internationale Kulturlandschaft – und zwar nach Frankreich. Zu Gast ist Johannes Neubert, der nach 9 Jahren als Intendant der Wiener Symphoniker gerade nach Paris zieht, wo er seit Ende 2019 Geschäftsführer des Orchestre National de France ist. Dieses Orchester hatte gleich nach dem Lockdown mehrere Youtube-Hits – zugleich ist die gesundheitliche und auch gesellschaftliche Lage in Frankreich so bedrohlich, dass darüber keine ungetrübte Freude aufkommen kann. Wie zeigt man in Zeiten einer Krise, dass ein Orchester notwendig ist? Diese Frage hat Johannes Neubert auf all seinen Stationen begleitet und er wird uns verraten, warum es am Ende in der Diskussion mit der Kulturpolitik nicht um Zahlen geht.

Shownotes

Im Gespräch mit Martin Zierold

Johannes Neubert studierte zunächst Flöte in Leipzig und Berlin, dann Kulturmanagement am Institut KMM in Hamburg und an der City University of London. Er hatte verschiedene verantwortliche Positionen in Institutionen wie der English National Opera in London und der Jeunesses Musicales in Österreich, war von 1999 bis 2002 Assistent des Intendanten des Wiener Konzerthauses. Von 2002 an initiierte und leitete er die Neupositionierung des Tonkünstler Orchesters und die Gründung des Musik Festival Grafenegg, bevor er 2011 als Intendant zu den Wiener Symphonikern wechselte. Seit 2019 ist er nun Geschäftsführer des Orchestre National de France in Paris.

Das Orchestre National de France wurde 1934 als erstes Vollzeit-Sinfonieorchester des Landes gegründet. In seiner Rolle als Nationalorchester ist das Orchestre National de France der Botschafter der französischen klassischen Musikkultur in der ganzen Welt. Gleichzeitig ist das Orchester eines von zwei Orchestern von Radio France, dem landesweiten französischen Radiosender.

Jedes Jahr gibt das Orchestre National de France insgesamt rund 70 Konzerte in Paris, wo es seit November 2014 im neuen Auditorium von Radio France seine Basis hat, sowie auf Tourneen in Frankreich und im Ausland. Das Concert de Paris, das am 14. Juli, dem Tag der Bastille, live von der Champ-de-Mars vor dem Eiffelturm übertragen wird, zieht regelmäßig Millionen von Zuschauern an. Nach dem Neujahrskonzert in Wien steht das Konzert weltweit an zweiter Stelle der Zuschauerzahlen. Seit 15 Jahren wendet sich das Bildungsprogramm des Orchestre National de France an Amateurmusiker, Familien, Schüler und Studenten und baut Beziehungen zu Institutionen vom Kindergarten bis zur Universität auf, um die musikalischen Interessen einer neuen Generation zu fördern.

Web

https://www.maisondelaradio.fr/concerts-classiques/orchestre-national-de-france

Bolero confinement https://www.youtube.com/watch?v=Sj4pE_bgRQI

Viva l’Orchestra : La valse n°2 de Chostakovitch https://www.youtube.com/watch?v=8c9QzDfFjxY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.