Kategorien
Podcastfolge

Revisited: Julia Hagen – Cellistin

Episode 59 / 30. Oktober 2020

Nachdem wir uns in den ersten Folgen im Herbst vor allem mit Theater beschäftigt haben, geht es heute um Musik. In der Folge 28, am 21. April war die Cellistin Julia Hagen bereits einmal bei Wie Geht’s zu Gast und berichtete davon, was es für eine junge Künstlerin bedeutet, wenn die Karriere, die gerade so richtig durchstartet, auf einmal ausgebremst wird. Heute ist Julia Hagen erneut zu Gast – im Sommer ist sie unter anderem bei den Salzburger Festspielen aufgetreten und saß auch bei mehreren Konzerten im Publikum, doch von künstlerischem Alltag ist die Klassik weit entfernt.

Shownotes

Im Gespräch mit Martin Zierold

Mit Julia Hagen sprechen wir darüber, wie sie den Re-Start der Konzerte im Sommer erlebt hat, ob sich der Kontakt zum Publikum verändert, wenn im Saal viel weniger Publikum ist, wie sie damit umgeht, dass oft bis kurz vor Konzertbeginn gar nicht klar ist, ob das Konzert überhaupt stattfinden wird – und welche Bedeutung Social Media für sie als Musikerin hat.

Julia Hagen zählt zu den vielversprechendsten Instrumentalistinnen ihrer Generation. Sie ist die Gewinnerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe und wurde u.a. mit dem Preis der Verbier-Festival-Academy als beste Nachwuchscellistin ausgezeichnet.
Sie studierte bei namhaften Lehrern wie Enrico Bronzi, Reinhard Latzko, Heinrich Schiff und Jens Peter Maintz und ist seit Herbst 2019 ist Stipendiatin der Kronberg Academy bei Wolfgang Emanuel Schmidt.
Julia Hagen spielte mit ihrem Cello von Francesco Ruggieri aus dem Jahre 1684 bereits in der Suntory Hall in Tokio, im Konzerthaus Berlin, bei den Salzburger Festspielen und im Musikverein Wien gemeinsam mit Künstlerinnen wie Renaud Capuçon, Kathia Buniatishvili, Marc-André Hamelin und Igor Levit zu hören. Im vergangenen Jahr erschien auch ihre erste CD mit den Cellosonaten sowie Liedbearbeitungen von Brahms.

Link zum ersten Gespräch mit Julia Hagen:
Episode 28, 21. April 2020

Web: https://www.juliahagen.com

Twitter: https://twitter.com/cellojuliahagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.